11. April 2020

Rückblick 2019/2020

Leider haben auch uns (im März 2020) die aktuellen seuchenhygenischen Maßnahmen nicht verschont, weshalb wir gezwungen sind, die Mitgliederversammlung abzusagen. Da die Vereinssatzung dies grundsätzlich gestattet und überdies in diesem Jahr keinen Wahlen abzuhalten sind, hielten wir dieses Vorgehen angesichts der unsicheren Lage für sinnvoller als eine Verschiebung des Termins.

Aus dem vergangenen Jahr sind zwei besonders erfreuliche Dinge zu berichten:

  • Die Zusammenarbeit mit dem neuen Schuldirektor Herrn Schulz gestaltet sich durchweg konstruktiv, was ja für unsere Arbeit essentiell ist.
  • Wir haben von der Britta und Peter Wurm-Stiftung einen Betrag von 10.000 Euro zur Förderung des mathematisch/naturwissenschaftlichen und des Musikunterreichts erhalten. Beide Fachgruppen sind dabei, die geförderten Projekte, nämlich modulare Schülerexperimentiersätze für den Physikunterreicht und die Schaffung der Grundlagen für den Aufbau eines echten Schulorchesters, umzusetzen.

Die Förderzwecke des Vereins aus „Bordmitteln“ bewegten sich im Berichtszeitraum im üblichen Rahmen, die Fördersumme betrug (ohne den Zufluss aus der Wurm-Stiftung) nahezu 22.000 Euro.

Auch im vergangenen Jahr hat sich die Personalsituation des Schülercafés/der Mensa weiter verschlechtert, da zunehmend weniger ehrenamtliche Mitarbeit angeboten wird. Umso höher ist der unermüdliche Einsatz der derzeitigen Mitarbeiter zu schätzen.

Die ohnehin schon etwas „prekäre“ wirtschaftliche Situation des Schülercafés/der Mensa ist durch die derzeitige Schulschließung noch deutlich angespannter geworden, da die fehlenden Ehrenamtler durch angestellte Mitarbeiter ersetzt werden mussten, so dass derzeit trotz fehlender Einnahmen weiterhin Personalkosten anfallen. Hier konnte dankenswerterweise eine betriebliche Vereinbarung getroffen werden, so dass die Existenz des Schülercafés erst einmal gesichert erscheint.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie alle gesund durch die derzeitige Infektionswelle kommen und dass wir uns im nächsten Jahr auf einer gut besuchten Mitgliederversammlung wiedersehen.

Leider haben auch uns (im März 2020) die aktuellen seuchenhygenischen Maßnahmen nicht verschont, weshalb wir gezwungen sind, die Mitgliederversammlung abzusagen. Da die Vereinssatzung dies grundseätzlich gestattet und überdies in diesem Jahr keinen Wahlen abzuhalten sind, hielten wir dieses Vorgehen angesichts der unsicheren Lage für sinnvoller als eine Verschiebung des Termins.

Aus dem verganegnen Jahr sind zwei besonders erfreuliche Dinge zu berichten:

  • Die Zusammenarbeit mit dem neuen Schuldirektor Herrn Schulz gestaltet sich durchweg konstruktiv, was ja für unsere Arbeit essentiell ist.
  • Wir haben von der Britte und Pter Wurm-Stiftung einen Betrag von 10.000 Euro zur Förderung des mathematisch/naturwissenschaftlichen und des Musikunterreichts erhalten. Beide Fachgruppen sind dabei, die geförderten Projekte, nämlich modulare Schülerexperimentiersätze für den Physikunterreicht und die Schaffung der Grundlagen für den Aufbau eines echten Schulorchesters, umzusetzen.

Die Förderzwecke des Veriens aus „Bordmitteln“ bewegten sich im Berichtszeitraum im üblichen Rahmen, die Fördersumme betrug (ohne den Zufluss aus der Wurm-Stiftung) nahezu 22.000 Euro.

Auch im vergangenen Jahr hat sich die Personalsituation des Schülercafés/der Mensa weiter verschlechtert, da zunehmend weniger ehrenamtliche Mitarbeit angeboten wird. Umso höher ist der unermüdliche Einsatz der derzeitigen Mitarbeiter zu schätzen.

Die ohnehin schon etwas „prekäre“ wirtschaftliche Situation des Schülercafés/der Mensa ist durch die derzeitige Schulschließung noch deutlich angespannter geworden, da die fehlenden Ehrenamtler durch angestellte Mitarbeiter ersetzt werden mussten, so dass derzeit trotz fehlender Einnahmen weiterhin Personalkosten anfallen. Hier konnte dankenswerterweise eine betriebliche Vereinbarung getroffen werden, so dass die Existenz des Schülercafés erst einmal gesichert erscheint.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie alle gesund durch die derzeitige Infektionswelle kommen und dass wir uns im nächsten Jahr auf einer gut besuchten Mitgliederversammlung wiedersehen.